4th fight done

…und damit ist ist das Tournament für die meisten auch schon wieder fast vorbei. Heut Nachmittag sind die Teams erst mal beim Sports Event, morgen gibt’s dann die letzte Runde. Wir werden hier im Office noch alles fertig machen (aktuelle Themen: Problem Selection für Runde 5 und was machen wir mit den Teams, die ihren Wunsch zu spät geäußert haben; Disziplinarbeschwerden; Juror-Issues; Schatten-Komitees und Hotlines, die in unserem Office münden) und uns dann einen ganz gemütlichen restlichen Nachmittag machen – Kaffee trinken steht ganz oben am Plan 🙂

Zwischen Fight 2 und 3…

…ist traditionell zu wenig Zeit. Im Moment werden parallel die Ergebnisse überprüft und freigegeben und die Unterlagen für die Fights am Nachmittag vorbereitet, während die letzten Fights noch laufen, wie wir dank unserem Overview-Screen sehen:

WIN_20160628_10_48_23_Pro WIN_20160628_10_48_54_Pro WIN_20160628_10_49_14_Pro

What a day!

Heute war schon der Start in den Tag eine Herausforderung: Während im Booklet 09:00 als Abfahrtszeit angegeben war und mündlich 08:30 verlautbart worden war ist der Bus tatsächlich um ca. 08:45 abgefahren. Naja.

Die Opening Ceremony war ziemlich wie immer, im langjährigen Schnitt eher auf der cooleren Seite. Dann hieß es erst mal Warten, bis das Jury Briefing gestartet hat. Und dann ging das Chaos los…Leute tauchen nicht auf, Namenskarten fehlen, keiner weiß wie das Programm weiter geht und wann und wo die Busse fahren, die Toiletten sind unauffindbar (über die Qualität sprechen wir dabei noch gar nicht…), und die Fight Assistants haben Schwierigkeiten mit der Bedienung des Programms. Die Fights gehen irgendwie rum, ein ziemlich genervtes und erschöpftes IT-& Operations Management Team löst die Schwierigkeiten der Reihe nach und fällt dadurch quasi ums Abendessen um.

Jetzt sitzen wir im Hotelzimmer, die letzten Kleinigkeiten werden eben noch in die diversen Tools getippt. Zum Glück sind wir in Russland, wo man derartige Probleme auf russisch löst: Vodka!

Die Ruhe vor dem Sturm

…hat heute vor allem Ricky genossen – ausschlafen, gemütlich frühstücken, und eine wirklich schöne Laufrunde durch Jekaterinburg:

img_0095

Ansonsten wurde natürlich fleißig gearbeitet:

[foto zensiert]

[foto zensiert]

[foto zensiert]

[foto zensiert]

WIN_20160626_19_24_31_Pro WIN_20160626_21_25_56_Pro